Beirat für Sozialplanung konstituierte sich am 6. Oktober 2014

Beirat für Sozialplanung konstituierte sich am 6. Oktober 2014

Erfurt/Jena. Am 6. Oktober konstituierte sich unter der Leitung der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen e.V. der Beirat für Sozialplanung, der aus 17 Personen besteht, in der Staatskanzlei in Erfurt. Schirmherrin des Beirates ist Christine Lieberknecht, die bereits seit 2008 diese Idee eines Beirates verfolgt.
Ziel ist es, sich Gedanken zu machen, wie über Planungsprozesse im Freistaat (Landes-, Regional- und Sozialplanung) unter den bestehenden Bedingungen eine nachhaltige Sicherung der sozialen Infrastruktur, insbesondere im ländlichen Raum, erreicht werden kann und welche Prozesse es dazu braucht?! Weiter steht die Frage im Raum, wie sich eine neue Kultur der Zusammenarbeit gestalten muss, damit so etwas gelingt?
Diese Leitfragen werden in den folgenden zwei Jahren, in denen der Beirat sich einmal im Quartal trifft, diskutiert. Mitglied des Beirates ist auch der ThASG e.V., vertreten durch Andreas Mehlich.

Seitens der LIGA heißt es: „Der interdisziplinär besetzte Beirat soll als Impulsgeber, Denkfabrik und Stichwortgeber fungieren. Losgelöst von starren Strukturen denken die Mitglieder des Gremiums „über den Tag und Tellerrand“ hinaus und entwickeln visionäre Vorschläge zur Handhabung der Folgen und Herausforderungen des demografischen Wandels für die soziale Infrastruktur in Thüringen, besonders mit Blick auf den Erhalt der sozialen Daseinsvorsorge im ländlichen Raum. Auf diese Weise sollen insbesondere auf kommunaler Ebene die Akteure aus Politik, Verwaltung und (Sozial-) Wirtschaft für die Herausforderungen und den daraus resultierenden Handlungsbedarf nicht nur weiter sensibilisiert, sondern ihnen auch ganz konkret Lösungsansätze angeboten werden.“

Ansprechpartner bei der LIGA

Pressemitteilung Konstituierung Beirat für Sozialplanung

LIGA-Machbarkeitsstudie zur Implementierung
eines strategischen Zentrums für Sozialplanung

Print Friendly, PDF & Email