„Lobeda zeigt sich“ – Kunst verschönert den Stadtteil

  • 5. Mai 2013
„Lobeda zeigt sich“ – Kunst verschönert den Stadtteil

Jena-Lobeda. Kunst für jedermann zu jeder Zeit. Das Kunstprojekt „Lobeda zeigt sich“ fand im Juni 2012 zum zweiten Mal statt. Vor allem Schüler der Saaletalschule und Kinder des Klex beteiligten sich in diesem Jahr. Die Arbeiten, darunter farbige Fliesen, Holzreliefs und Beton-Stahlkonstruktionen wurden in der Galerie des Stadtteilbüros gezeigt. Anschließend wurden einige Exponate ausgewählt, die im Schaufenster des Jenaer Stadtmuseums zu sehen waren. Die Idee zu „Lobeda zeigt sich“ hatten Studentinnen und Studenten der FH Jena. Lobeda zeigt sichMit dem Stadtteilbüro und Streetwork Lobeda holten sie sich kompetente Partner ins Boot. Durch künstlerische Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen sollte der Stadtteil verschönert werden. Ursprünglich war an Häuserwände oder große Plätze gedacht worden, doch dann erwies sich die Freifläche vor dem Lobedaer KuBuS als geeigneter Ort zum Arbeiten und Experimentieren. Bei einer Befragung von Bewohnern stellte sich heraus, dass das Thema Natur von großer Bedeutung ist.
Die Finanzierung konnte über das Bundesprogramm STÄRKEN vor Ort gesichert werden. Eine Woche lang waren die Studierenden, Streetworker, Klex und die Künstler Julia Tripke (Cartoons), Enrico Leimer und Melanie Braungart (Holzbearbeitung) sowie Michael Pook und Michael Drosdek (Farbgefühl) mit Farben, Holzstämmen, Holzplatten u.a. vor Ort. Es entstanden vor allem großformatige Bilder mit Naturmotiven. Auch die alte Trafostation wurde gleich mit gestaltet. Die Ausstellung 2011 wurde zur Jenaer Museumsnacht im Stadtteilbüro präsentiert.

Initiator:
Stadtteilbüro Jena Lobeda
KOMME e.V.

Print Friendly, PDF & Email