„Wir haben den Rost, Sie haben die Wurst“

  • 5. Mai 2013
„Wir haben den Rost, Sie haben die Wurst“

Weimar West/Jena Winzerla. Ein stadtteilübergreifendes Projekt, das bereits für Furore gesorgt hat. Angefangen hat alles in Weimar-West. 2006 gab es in Weimar-West Beschwerden von Anwohnern über Jugendliche vor ihrem Block. Die Anwohner fühlten sich von der Geräuschkulisse belästigt. Daraus entstand der Ansatz, die Anwohner in den öffentlichen Raum zu „locken“ und die eine oder andere Barriere abzubauen, z.B. mit den Jugendlichen auf der Straße ins Gespräch zu kommen. Um den Kontakt im öffentlichen Raum herzustellen, mussten wir uns ein „Lockmittel“ einfallen lassen. Die Geburtsstunde des Rostprojektes: „Wir haben den Rost, Sie haben die Wurst“.

Die Idee war, wie der Name schon verrät, dass die Bürger sich ihr Grillgut selbst mitbringen und braten lassen können. Neben dem Betreiben des Rostes wollten wir natürlich noch einen entsprechenden Rahmen setzen. Hierzu fragten wir Initiativen und Vereine aus dem Netzwerk bzw. Stadtteil an, ob sie den Platz um den Rost mit „bespielen“ wollen. In Weimar-West waren die öffentlichen Orte der Stadtteilpark sowie die Terrasse vor dem Mehrgenerationenhaus. In Weimar-West läuft das Rostprojekt bis heute. Neben dem Quartiermanager gehört dort Manfred (Brater) zur „Institution“ des Rostprojektes. Jeden Mittwoch heißt es ab Mai in Weimar-Weimar „Wir haben den Rost, Sie haben die Wurst“.

Rostprojekt Jena WinzerlaJena Winzerla. 2009 wechselte ich nach Jena Winzerla. 2011 unterbreitete ich die Idee in der dortigen Netzwerkrunde, die auf Begeisterung stieß. Der Probelauf lief von Mai bis September an der Wasserachse in Winzerla. Auch hier war das Ziel, den öffentlichen Raum zu beleben. Die Einrichtungen und Initiativen haben somit die Möglichkeit, mit ihren Kindern und Jugendlichen, sich im öffentlichen Raum zu präsentieren und andere Kinder zu animieren. Die Bürger nehmen die Idee ebenfalls an, Familien mit Kindern, Studenten, Jugendliche oder Passanten, mit denen man ungezwungen ins Gespräch kommt, erkundigten sich über das Projekt. Auch der lokale Fernsehsender JenaTV statte uns schon mehrere Besuche ab und berichtete im Stadtteilmagazin „Leben in der Platte“ über das Projekt. Ab Mai heißt es auch wieder in Winzerla „Wir haben den Rost, Sie haben die Wurst“.

Der finanzielle Aufwand ist nicht der Rede wert. Das Projekt lebt vom Engagement der Netzwerkpartner!

Initiatoren:
Quartiermanagement Weimar-West (Hufeland Träger Gesellschaft mbH)
Stadtteilbüro Jena Winzerla (Hilfe vor Ort. Verein für soziale Arbeit e.V.)

Print Friendly, PDF & Email