Vorstandswahl und Verabschiedung Steffi Nauber

Vorstandswahl und Verabschiedung Steffi Nauber

Jena. Am 30.09.20 war nicht nur die ThASG-Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl, sondern auch Steffi Naubers letzter Arbeitstag. Als Begleiterin kam Margitt Böhme mit, die ehemalige Stadtteilmanagerin aus Gera Lusan, die Ende 2015 in den Ruhestand ging. Steffi ist unsere dienstälteste Quartiermanagerin gewesen. Sie hat 1994 in Gera Lusan das erste Stadtteilbüro in Thüringen gegründet und aufgebaut. Nach sechs Jahren wechselte sie dann nach Gera Bieblach und baute dort das Stadtteilbüro auf. Eine Nachfolgerin bzw. einen Nachfolger einzuarbeiten blieb ihr vergönnt, da die Stelle noch nicht wieder besetzt wurde.
Steffi hat mit Margitt die Landesarbeitsgemeinschaft, wie die Initiative vor der ThASG hieß, mit gegründet und in den Anfangsjahren auf Bundesebene in der BAG Soziale Stadtentwicklung und Gemeinwesenarbeit e.V. vertreten. Sie war eine engagierte Einzelkämpferin und ein aktives Mitglied in der ThASG. An dieser Stelle Danke für die erlebte Offenheit und ihre gedanklichen und praktischen Anregungen in den Diskussionen.

Ebenfalls berichtete der alte Vorstand über seine Aktivitäten seit 2017. Nach der Entlastung des alten Vorstandes wurde der neue gewählt. Es stellten sich wieder die selben Personen zur Wahl: Vorsitzender Andreas Mehlich, 1. Stellvertreter Andreas Gothe, 2. Stellvertreterin Astrid Horbank, und für die Finanzen Jana Zimmermann. Alle wurden einstimmig für die nächsten drei Jahre gewählt.
Die ThASG ist mittlerweile finanziell „gut“ aufgestellt. Perspektivisch überlegen wir als Vorstand, einen Fonds zur Unterstützung von Projekten aufzulegen, die Honorar- und Sachmittel enthalten, die nicht über die Städtebauförderung bzw. andere Töpfe finanziert werden können. Ebenfalls wollen wir ein nachhaltiges Weiterbildungsprogramm anbieten, wie z.B. aktuell die Weiterbildung in Zusammenarbeit mit FOCO e.V. in Community Organizing.

Nach der Mitgliederversammlung folgte die oben erwähnte Verabschiedung und der traditionelle Erfahrungsaustausch aus den Quartieren.

Print Friendly, PDF & Email